Linux How-To

Es gibt im Internet gefühlt hunderte Anleitungen in allen Sprachen, die erklären, wie man Linux installieren kann. Eine davon findet ihr hier - am Beispiel von Ubuntu in einer VirtualBox.

Zum Installieren von Linux als eigenständiges Betriebssystem sind nur die Punkte 5 bis 8 (sowie 1 zum Download) notwendig. Statt eine Virtuelle Maschine zu erzeugen muss entweder mit einer DVD oder einem USB-Stick mit dem Ubuntu-Image am Rechner gebootet werden.

 

1. "Ubuntu Desktop" auf www.ubuntu.com herunterladen.

Die aktuellste Ubuntu-Version (hier 14.04) in 64 Bit (optional 32 Bit) herunterladen. Mit Klick auf "Not now..." wird der Download gleich gestartet.

 

2. VirtualBox von www.virtualbox.org herunterladen.

Es wird die richtige Version für das jeweiligen Betriebssystems, das auf dem Rechner installiert ist benötigt. Zusätzlich muss das "Extension Pack" heruntergeladen werden.

VirtualBox einfach mit dem Assistenten installieren und starten.

 

3. Eine neue Virtuelle Maschine erzeugen.

Neue Maschine anlegen - Namen eingeben - "Linux" und "Ubuntu" (64 oder 32 Bit, je nach heruntergeladenem Image aus Schritt 1) auswählen.

Im nächsten Schritt den Arbeitsspeicher festlegen - 1GB ist vollkommen ausreichend. Bei der Frage nach der virtuellen Festplatte einfach eine "Neue" anlegen und einen beliebigen Ordner vergeben.

 

4. Ubuntu-Image in der Virtuellen Maschine installieren

In diesem Schritt muss das heruntergeladene Ubuntu-Image gesucht und ausgewählt werden, dann kannn die Installation starten.

 

5. "Install Ubuntu"

Nach dem Start der Ubuntu-Maschine wird das Willkommensfenster angezeigt. Hier einfach "Install Ubuntu" auswählen und los geht's.

 

6. Installation

Im Laufe der Installation sollten auch gleich die Updates installiert werden. Bei der Frage nach dem Installationstyp kann der erste Punkt für eine Neuinstallation ausgewählt werden. Auch das Sprachlayout der Tastatur und die Sprache werden gleich richtig eingestellt, damit das Betriebssystem mit der Hardware übereinstsimmt. Im Testfeld kann die Tastatur getestet werden.

 

7. Benutzername und Passwort

Hier können eigener Name und Computername vergeben werden - ein Benutzername und das Administratorpasswort müssen vergeben werden. Hier können beliebige Benutzerdaten vergeben werden, die man sich auch merken kann - sie werden zum Login auf das Betriebssystem verwendet.

 

8. Restart.

Die Virtuelle Maschine kann neu gestartet werden - Die Installation von Ubuntu ist soweit abgeschlossen.

 

9. VirtualBox Gasterweiterungen

Um das Gastsystem in der Virtuellen Maschine in VirtualBox komplett nutzen zu können müssen die "Gasterweiterungen" installiert werden. Das funktioniert mit einem Klick auf "Geräte" in der Menüleiste des VirtualBox-Fensters. Im Ubuntu-System müssen die Erweiterungen jetzt installiert werden. Das ist nach "Press Return to close this window..." abgeschlossen. (Möglicherweise müssen das virtulle Gastsystem oder der gesamte Rechner danach neu gestartet werden)

Somit ist die Installation des virtuellen Ubuntu mit VirtualBox abgeschlossen und das System ist voll funktionsfähig. Herzlichen Glückwunsch!

 

10. Terminal-Verknüpfung erstellen

Für die Uni ist das Terminal ziemlich wichtig. Man bekommt es mit einem Klick auf die Start-Schaltfläche im linken Menü, ganz oben. Hier gibt man "terminal" ein, um das Terminal einmal zu starten. Jetzt kann mit rechtsklick auf das Symbol in der Menüleiste und der Schaltfläche "Lock to Launcher" das Symbol hier festgehalten werden, damit es schnell erreichbar ist.

 

11. Compiler (c++) installieren

Möchte man auf dem Linux-System C++ programmieren (z.B. für PRG oder ADS), muss das Compilerpaket (GCC / G++) noch nachinstalliert werden - am einfachsten geht das im Terminal mit folgendem Befehl:

sudo apt-get install build-essential

Wenn nach dem Passwort gefragt wird, das Benutzerpasswort aus der Installation eingeben. Nach der Installation kann mit gcc --version überprüft werden, ob der Compiler richtig installiert wurde (zweites Bild).